aktualisiert: 1. Februar 2001

SEITE UNGÜLTIG!!! DIE HIER ANGEFÜHRTEN ABO-AKTIONEN SIND ABGELAUFEN!!!
 

Aus für ermäßigten Postversand

 

Jetzt bestellen:
TATblatt noch ein Jahr lang zum alten, günstigeren Preis!

Aktion vorbei

Die Namen und Adressen von mindestens 1000 AbonnentInnen müssten wir bei der Post abgeben, dann dürften wir auch im Jahr 2001 das TATblatt noch zum günstigeren Zeitungsversandpreis verschicken.

Tut uns Leid! Nicht mit uns!

Wir glauben, dass eure Daten bei uns noch am besten aufbewahrt sind. Die geben wir nicht her - der Polizei nicht, und auch nicht der Post. 

Das hat freilich seinen Preis. Ab Jänner 2001 müssen wir das TATblatt als Massendrucksache versenden, und das ist mindestens fünfmal so teuer wie bisher.

Die daraus entstehenden Mehrkosten müssen wir leider an euch überwälzen, ebenso die Mehrkosten, die aus dem in den letzten Monaten exorbitant gestiegenen Papierpreisen entstehen. Oder vielleicht sollten wir besser schreiben: müssten wir an euch weitergeben.

Denn noch sind wir eifrig am kalkulieren. Und damit kommen wir nun endlich zur guten Nachricht: die Mühlen unserer autonom-chaotischen Finanzerwaltung mahlen langsam. Bis wir das Ausmaß der erforderlichen Preiserhöhung ausgerechnet haben, könnt ihr das TATblatt noch zum alten Preis bestellen!

Wenn du dich also gleich aufmachst und ein TATblatt-Abo bestellst, oder ein bestehendes Abo verlängerst, bekommst du das TATblatt ein volles Jahr lang noch zum alten, günstigeren Preis!!!

Aber du musst schnell sein! Wenn wir unseren Taschenrechner ausschalten, ist es zu spät!

Weil wir uns aber ohnehin vorerst noch ein bisserl zurücklehnen und in eine kleine Jahrtausendwechsel-Betriebspause verabschieden, ehe wir den Taschenrechner überhaupt erst mal einschalten, hast du auf alle Fälle noch bis, na sagen wir: 20. Jänner Bedenkzeit.

Langer Schreibe kurzer Sinn:

Wenn du bis 20. Jänner verlängert: bis 31. Jänner ein TATblatt-25-Nummern-Abo bezahlst (Neu-Abo oder Verlängerung), dann bekommst du das TATblatt noch ein ganzes Jahr lang zum alten, günstigeren Preis:
rasch per E-Mail an TATblatt@blackbox.net bestellen (Name und Adresse nicht vergessen!) und bis 20. Jänner ATS 175, (außerhalb Östereichs: ATS 300,) auf das Konto P.S.K. 92-037-311 überweisen (BLZ 60.000; Empfänger: Verein Infrastruktur, Verwendungszweck: TATblatt-Abo; deinen Namen und deine Adresse unbedingt auch hier angeben!!!)

Oder ihr wählt eines unserer SuperAboKombiAngebote (siehe nebenstehender Kasten)
.

Wir freuen uns auf ein revolutionäres Wiederlesen im nun endgültig neuen Jahrtausend.

Liebe und Kraft! 

eure TATblattlerInnen
 
 
 

  SuperAboKombiAngebote

Für ATS 220.- (Ausland ATS 350.-) bekommt ihr 25 Mal das druckfrische TATblatt ins Haus geliefert und könnt euch zusätzlich ein Buch oder eine LP aus der nachstehenden Liste aussuchen.

Das Kleingedruckte:

Alle, die bis 20. Jänner verlängert: bis 31. Jänner 2001 ein 25-Nummern-Abo bestellen, ihr Abo um 25 Nummern verlängern, ein 25-Nummern-Abo verschenken, oder bereits SolisteuerzahlerInnen sind, können aus den angeführten Kombiangeboten eines auswählen.

Schickt uns ein E-Mail an TATblatt@blackbox.net mit den Angaben:

  • Name und Adresse
  • dein WunschSuperAboKombiAngebot
  • deine Ersatzwünsche, falls dein Erstwunsch vergriffen ist


Vergesst nicht, die Ersatzwünsche anzugeben, sonst losen wir ein Kombiangebot aus, falls das von euch gewünschte nicht mehr vorrätig ist. Das Buch bzw. die LP schicken wir erst weg, wenn das Geld auf unserem Konto angekommen ist. Wenn ihr vergesst, Name und Adresse auf den Zahlschein zu schreiben, verbuchen wir die Einzahlung als Spende.

Die Liste der SuperAboKombiAngebote:

1.
cross the border (Hg.)
kein mensch ist illegal.  Ein Handbuch zu einer Kampagne
ID Verlag 

Das Buch stellt die wichtigsten Aspekte praktischer Unterstützungsarbeit für illegalisierte Flüchtlinge und MigrantInnen vor. Anhand  der bisherigen Schwerpunkte der Kampagne werden Erfahrungen bilanziert, vor dem Hintergrund des Regierungswechsels Perspektiven einer "Legalisierung von unten" diskutiert und die geplanten Aktionen und Aktivitäten der folgenden Monate angekündigt.


2.
Andreas Simmen (Hg.)
Mexico. Aufstand in Chiapas
ID Verlag

Eine einführende Essaysammlung zum Ausbruch der Kämpfe in Mexico. Mit Beiträgen von Subcommandante Marcos, Paco Ignacio Taibo II, EZLN, Delf Bucher, Anne Huffschmid, Elena Poniatowska, Carlos Monsiváis, Pedro Miguel, Adolfo Gilly.


3.
anarchophobia
nuqneH

LP erschienen und zur Verfügung gestellt von Sacro K-Baalismo


4.
Denny Morrison
West Belfast
Roman, Unrast Verlag

Geboren und aufgewachsen in Belfast, ist Danny Morrison heute einer der bekanntesten politischen Köpfe der republikanischen Bewegung in Nordirland. Sein Roman erzählt eine beeindruckende Geschichte von Freiheitskampf und Liebe, von revolutionärem Eifer und persönlicher Tragödie, Ende der 60er, Anfang der 70er-Jahre. Es sind die Tage in denen die "Troubles" begannen - eine Zeit der politischen Weichenstellung und persönlichen Entscheidungen.


5.
Joachim Hirsch
Vom Sicherheits- zum nationalen Wettbewerbsstaat
ID Verlag

"Die mit dem Stichwort Globalisierung bezeichneten ökonomisch-sozialen Umbauprozesse haben mittlerweile die Struktur, Position und Funktion der Staatsapparate tief greifend verändert. Der Sicherheitsstaat wurde zum historischen Typ des nationalen Wettbewerbstaats umformt, dessen grundlegende politische Priorität in der Gewährleistung optimaler Verwertungsbedingungen für ein grenzüberschreitend flexibel gemachtes Kapital bestehen."


6.
Hein Grosskopf
Im Auftrag der Freiheit
Roman, Unrast Verlag

Südafrika zu Beginn der 80er-Jahre, das Land ist zerrissen vom rassistischen Terror und die Schwarze Widerstandsbewegung - allen voran der ANC - führt nach dem Massaker von Soweto auch einen bewaffneten Kampf gegen den Apartheidstaat. Der weiße Bergarbeitersohn Ben Benadie gelangt durch seine Freundin Julia in Kontakt mit dem ANC und dessen militärischem Flügel. Nach seiner militärischen Ausbildung in Angola wächst Ben zu einem Untergrundkämpfer im Auftrag der Freiheit heran.


7.
Wolfgang Purtscheller u.a.
Delikt: Antifaschismus - Briefbombenterror in Österreich und Kriminalisierungskampagne von rechts
Elefanten Press

vergriffen


8.
Guy Debord
Die Gesellschaft des Spektakels
Edition Revolutionsbräuhof

vergriffen


9.
Toni Negri u.a.
Umherschweifende Produzenten. Immaterielle Arbeit und Subversion
ID Verlag

Toni Negri, Militanter der oberitalienischen Fabrikskämpfe der 70er-Jahre, Theoretiker des Operaismus, der den Marxismus den geänderten Ansprüchen der Zeit angleichen wollte, sodann Soziologe im französischen Exil, kehrte freiwillig in ein italienisches Gefängnis zurück, um damit auf die Situation ehemaliger KampfgenossInnen aufmerksam zu machen. In den "Umherschweifende Produzenten" unternehmen die AutorInnen den Versuch, politische Theorie nach den Bedingungen immatrieller Arbeit zu erneuern.


10.
Alle drei bisher erschienenen TATblatt-Schwerpunktnummern als Paket

Flucht.Hilfe
Tier?Rechte
Global.Action

 
 

 
 
>> TATblatt-Inhaltsverzeichnis | >> Widerstandschronologie (Wien) | >> weitere aktuelle Meldungen

©TATblatt
Alle Rechte vorbehalten
Nachdruck, auch auszugsweise, nur in linken, alternativen und ähnlichen Medien ohne weiteres gestattet (Quellenangabe undBelegexemplar erbeten)!
In allen anderen Fällen Nachdruck nur mit Genehmigung der Medieninhaberin (siehe Impressum)